Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden
Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen
Zehn Facebook-SEO-Tipps, die jeder Facebook-Seitenbetreiber wissen muss
Bild: HighText Verlag
Während die viralen Kanäle von Facebook, wie die News-Feeds, Nachrichten und Einladungen, eine zentrale Rolle bei der Verbreitung von Inhalten innerhalb von Facebook spielen, können über gezielte SEO-Taktiken zusätzliche Fans für die Seiten generiert werden. Facebook hat in den letzten Monaten und Wochen diverse Maßnahmen zur Verbesserung der eigenen Suchmaschinenoptimierung unternommen, zum einen für die Betreiber von Fanpages, zum anderen für sich selber.

Zehn SEO-Strategien und Taktiken die jeder Facebook-Seitenbetreiber wissen sollte, haben sich für die Zukunft als sinnvoll herausgestellt:

1. Wählen Sie den bestmöglichen Namen für Ihre Facebook-Seite

Die Wahl des richtigen Namens oder Titels für die Facebook-Page ist von entscheidender Bedeutung. Die Versuchung, möglichst viele Keywords in den Namen zu packen, ist zwar verlockend, schadet aber der Seite mehr, als es nutzt. Wird der Titel mit zu vielen Keywords unterlegt, ist die Gefahr relativ groß, dass die Seite von möglichen Fans als Spam angesehen wird, die Wahrscheinlichkeit, dass ein Besucher auf Ihre Seite kommt, nimmt entsprechend ab.

Auch die Wahl eines zu generischen Seitennamens oder Seitentitels ist gefährlich. Wichtig ist, dass der Name oder Titel authentisch mit dem Firmennamen, der Marke oder der Person ist. Ein gewählter Name sollte zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr geändert werden, da sich dies ebenfalls negativ auf die Auffindbarkeit in der Suche auswirken würde.

2. Wählen Sie die bestmögliche URL (Facebook-Benutzername) für Ihre Facebook-Seite

Seit der Aufschaltung der Vanity-URL (Facebook nennt es Benutzername) bietet sich eine gute SEO-Ch

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?