Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern

Intersport will mit Amazon wachsen

07.06.2019 Der Sporthändler-Verbund baut sein Omnichannel-Geschäft aus. Um online zu wachsen, setzt Intersport zunehmend auf Drittplattformen und bietet seinen Mitgliedern neue Vertriebsservices an.

Alexander von Preen (Bild: Intersport)
Bild: Intersport
Alexander von Preen
Der Sportartikelhändler Intersport zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser will in Zukunft 40 Prozent seines Geschäftes online erlösen. Bis dahin ist noch einiges zu tun: Rund 270 Händler des fünf-Länder-Verbundes sind bislang mit ihrem Sortiment auf der Kooperativen Händlerplattform (KHP) präsent, insgesamt gehören zu dem Verbund mehr als 1.100 Mitglieder und fast 1.900 Sportartikelgeschäfte.

Um das Online-Geschäft voranzutreiben, setzt Intersport auf einen Omnichannel-Ansatz und vermehrt auf Amazon zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Auf der Plattform sind bereits einige Intersport-Händler zu finden. Auch weitere Vertriebskanäle sind geplant. "Wir unterstützen unsere Händler, um diese Vertriebskanäle nutzen zu können", zitiert die TextilWirtschaft zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser den neuen Deutschland-Chef Alexander von Preen 'Alexander von Preen' in Expertenprofilen nachschlagen .

Der frühere Kienbaum-Berater hat sein Amt vor sechs Monaten übernommen. In turbulenten Zeiten, denn im März haben auf der Generalversammlung die Intersport-Mitglieder dem früheren CEO Kim Roether 'Kim Roether' in Expertenprofilen nachschlagen die Entlastung verweigert. Von Preen will nun enger mit den Mitgliedern zusammenarbeiten. So sollen die Services weiter ausgebaut werden: Für das Category Management wurde ein eigenes Ressort geschaffen. "Wir bieten den Händlern entsprechende Leistungen an und stellen Betriebstypen vor, von denen wir sicher sind, dass sie erfolgreich am Markt zu positionieren sind", so von Preen. Auch beim Personalrecruitment will die Zentrale in Heilbronn die Mitglieder künftig stärker unterstützen. Aktuell läuft dazu ein Pilotprojekt.

Anfang 2020 startet Intersport zudem eine Marketingkampagne und wird erstmals TV-Werbung schalten.

(Autor: Frauke Schobelt )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 07.06.2019:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?