Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Analysen für Payment und Checkout im E-Commerce der Zukunft vor.
Hier Themendossier kostenlos abrufen
Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen
iBusiness Marketing
Beträge 1 bis 10 von 1086
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Trends

Microsoft fordert staatliche Regulierung für Gesichtserkennungweiter...

(18.07.18) Ausgerechnet der Technologiekonzern Microsoft warnt vor den Folgen KI-basierter Gesichtserkennung und fordert dafür staatliche Regulierung.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Künstliche Intelligenz im Crosschannel-Handel: Elf erfolgreiche Anwendungsszenarien für den POSweiter...

(17.07.18) Künstliche Intelligenz (KI) bietet überall dort einen Mehrwert, wo auf Basis von Informationen geschäftsrelevante Entscheidungen getroffen werden. Im Handel trifft das auf jeden Bereich der Wertschöpfungskette zu. Elf Anwendungsszenarien für den POS:
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Wie die Zukunft des Content-Marketings aussiehtweiter...

(16.07.18) Lange Zeit ist es ein Hype-Thema gewesen, nun geht es um Entwicklungsperspektiven: iBusiness hat Marketing-Experten gefragt, wie für sie die Zukunft des Content-Marketings aussieht. Es zeigt sich: Manche Marken und Agenturen tun sich immer noch mit den Grundlagen schwer.

Touristik: (Fast) keine Reiseplanung ohne Smartphone-Einsatzweiter...

(16.07.18) Eine Studie von Google, der Kühne Logistik Universität und McKinsey zeigt: Nutzer nehmen Reisebuchungen immer öfter am Smartphone vor - Kunden suchen und vergleichen intensiv vor dem Abschluss.

Crosschannel: Marketing Manager setzen verstärkt auf Location Based Marketingweiter...

(13.07.18) Standortbasiertes Marketing wird von 91 Prozent der deutschen Marketing Manager als Brücke zwischen Konsumentenverhalten online und offline erkannt. 43 Prozent der Befragten führen aktuell solche Kampagnen durch und 24 Prozent planen, dies in den nächsten zwölf Monaten anzugehen. Die konkreten Auswirkungen von mobilen Kampagnen auf das Konsumentenverhalten in der realen Welt, beispielsweise Ladenbesuche, hat bereits jeder zweite Marketing Manager (48 Prozent) analysiert. 42 Prozent der Befragten sind der Meinung, standortbasiertes Targeting liefere einen besonders wertvollen Beitrag zum digitalen Marketing. Dies sind Ergebnisse einer Umfrage von GroundTruth unter 120 deutschen Marketing Managern.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Marketing-Disruption: Wie Mediaagenturen erschüttert werdenweiter...

(06.07.18) Mediaagenturen, die sich als kompetenter Partner für Unternehmen präsentieren wollen, bieten längst mehr, als Anzeigen- und Werbeschaltungen zu buchen. Allerdings sind sie auch nicht mehr alleine in diesem Geschäft. Die iBusiness-Prognose zeigt, wo Mediaagenturen in fünf Jahren ihre Schwerpunkte sehen und was Kunden erwarten können.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Xing oder LinkedIn? Welches Business-Netzwerk für Digitalmarketer Pflicht istweiter...

(03.07.18) Xing oder LinkedIn? Welcher Premium-Account bringt Digitalmarketern mehr? Welches Netzwerk ist also Pflichttool für Digitalmarketer? iBusiness hat Expertenstimmen gesammelt.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Datensteuer: Das passiert, wenn Merkels Plan umgesetzt wirdweiter...

(02.07.18) Bundeskanzlerin Angela Merkel spielt mit der Idee einer Steuer auf Daten. Was Internetkonzerne wie Facebook reglementieren soll, könnte vor allem das Rückgrat der deutschen Industrie treffen. Trotzdem finden Experten die Idee nicht völlig abwegig. Vier Szenarien.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Dynamic Voucher: Was personalisierte Kunden-Incentives erfolgreich und so rar machtweiter...

(28.06.18) Wann braucht welcher Nutzer welchen Gutschein, damit er kauft? Wer diese Frage beantworten will, steht vor einer Herkulesaufgabe: Es ist nicht unmöglich, aber sehr schwierig. Und es gibt gute Gründe es zu versuchen.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Leben mit der DSGVO: So kommt man an Nutzereinwilligungenweiter...

(26.06.18) Will eine Marke weiterhin mit Nutzerdaten arbeiten, braucht sie die Einwilligung der Seitenbesucher. Im Vorteil sind Marken, die eine Strategie haben, um ihre DSGVO-Einwilligungsformulare stetig zu optimieren. So geht Compliance-Optimierung in Zeiten der DSGVO.