Worauf kommt es bei Werbe-Content bzw. Spots wirklich an und wie generiert man effizient wirksame Spots & Co. Konkrete Antworten, Tipps & Co. erhalten Sie in diesem Vortrag anhand von Praxisbeispielen.
Jetzt dabei sein
Sie müssen etwas tun: Kunden und Konkurrenz drängen Sie dazu. Aber was ist der nächste Schritt? In dem Vortrag erfahren Sie, wie Sie mithilfe einer »Landkarte« besser durch notwendige Veränderungen in Business und Technologie navigieren.
Hier teilhaben
DJV verteidigt seine Aussage:
Bild: DJV

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Stephan Randler
Von: Stephan Randler ,  neuhandeln.de
Am: 14.11.2007

Krisen-PR beim DJV

Die ursprüngliche Überschrift des Artikels lautete: DJV verteidigt seine Aussage: "Blogger sind feige Menschen".

Der DJV war mit dieser Überschrift nicht einverstanden und fühlte sich falsch zitiert. Wir geben zu: Die Aussage "Blogger sind feige Menschen" war so nicht in der Rede gefallen. Sie spiegelt aber unserer Meinung nach - nach wie vor - die Essenz der Argumentation von Michael Konken wieder.

Lustig: Herr Konken verunglimpft auf der einen Seite Millionen von Bloggern als feige, wird aber selbst sehr empfindlich, wenn man seine Attacke auf den Punkt bringt.
kein Bild hochgeladen
Von: Eberhard Schneider ,  Netz der Möglichkeiten eG ,  Verbindungen
Am: 18.11.2007

Zu: DJV verteidigt seine Aussage: "Blogs sind eher ein Tummelplatz für feige Menschen"

Es ist gut, dass iBusiness einen Link zur Internetseite des DJV gesetzt hat. Dort ist die Rede in voller Länge veröffentlicht. Man kann natürlich Sätze herausgreifen, die einen ärgern. Man kann aber auch eine Argumentationskette vollständig bringen. Ich zitiere:
"Der Onlinebereich ist aber auch ein Bereich, den wir verstärkt unter qualitativen Kriterien werten müssen. Nicht jeder, der sich dort als Journalist bezeichnet, hat etwas damit gemeinsam. Uns steht es gut zu Gesicht, wenn wir Richtlinien finden, um Müll von Qualität zu trennen und dies den Internetkonsumenten deutlich machen.
Das Internet ist eine Plattform auch für Schmierfinken ganz besonderer Art. Schmierfinken, die sich als Journalisten bezeichnen, die aber Persönlichkeitsrechte verletzen, sich nicht an unsere Postulate wie Wahrhaftigkeit, Objektivität, Vollständigkeit halten. Sie treiben ihr mieses Geschäft mit Veröffentlichungen, gegen die wir oft rechtlich nicht vorgehen können, die aber nicht selten ihre Voyeure finden."

Mich reizt es aber auch den Ball zurückzuspielen. Wahrhaftigkeit, Objektivität, Vollständigkeit zum Beispiel in der von professionellen Journalisten gemachten Boulevardpresse? Auf welchem Planeten lebt Herr Konken?
kein Bild hochgeladen
Von: Eberhard Schneider ,  Netz der Möglichkeiten eG ,  Verbindungen
Am: 18.11.2007

Zu: DJV verteidigt seine Aussage: "Blogs sind eher ein Tummelplatz für feige Menschen"

Es ist gut, dass iBusiness einen Link zur Internetseite des DJV gesetzt hat. Dort ist die Rede in voller Länge veröffentlicht. Man kann natürlich Sätze herausgreifen, die einen ärgern. Man kann aber auch eine Argumentationskette vollständig bringen. Ich zitiere:
"Der Onlinebereich ist aber auch ein Bereich, den wir verstärkt unter qualitativen Kriterien werten müssen. Nicht jeder, der sich dort als Journalist bezeichnet, hat etwas damit gemeinsam. Uns steht es gut zu Gesicht, wenn wir Richtlinien finden, um Müll von Qualität zu trennen und dies den Internetkonsumenten deutlich machen.
Das Internet ist eine Plattform auch für Schmierfinken ganz besonderer Art. Schmierfinken, die sich als Journalisten bezeichnen, die aber Persönlichkeitsrechte verletzen, sich nicht an unsere Postulate wie Wahrhaftigkeit, Objektivität, Vollständigkeit halten. Sie treiben ihr mieses Geschäft mit Veröffentlichungen, gegen die wir oft rechtlich nicht vorgehen können, die aber nicht selten ihre Voyeure finden."

Mich reizt es aber auch den Ball zurückzuspielen. Wahrhaftigkeit, Objektivität, Vollständigkeit zum Beispiel in der von professionellen Journalisten gemachten Boulevardpresse? Auf welchem Planeten lebt Herr Konken?
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Das CIO Weblog Wer ist der Feigling? Die Blogger oder der DJV? 2007-11-14 14:41:04
Wie gut, dass es hier im CIO-Weblog die Freistil-Rubrik gibt. Denn da kann ich mal so einfach was schreiben, was keinen IT-Bezug hat. Denn zu der Borniertheit und Unkenntnis, die Michael Konken - der Bundesvorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbandes -...
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?