Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Jetzt verfügbar: Die umfassende iBusiness-Studie für das nächste Vierteljahrhundert
Hier bestellen

ARD: "Web-TV ist eigentlich verboten"

20.07.11 Im Dauerstreit um die umstrittene Tagesschau-App zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , gegen die mehrere Zeitungsverleger mit einer Klage vorgegangen sind, legte die Vorsitzende der ARD zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Monika Piel 'Monika Piel' in Expertenprofilen nachschlagen , nach. In einem Interview mit Meedia zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser bezeichnete sie die Bewegtbildinhalte der Verlage als "nicht genehmigtes Fernsehen".

Sie warnte indirekt die Verlage, die gegen die ARD-App klagten, vor der Rechtsabteilung: "Umgekehrt beobachten wir seit langem, ohne bisher etwas dagegen unternommen zu haben, dass die Verlage Fernsehen im Netz machen". Dieses Web-TV sei deswegen nicht genehmigt"weil die Verlage bei der Verbreitung von Rundfunkinhalten im Netz unheimlich viele Auflagen erfüllen müssten" - was sie nach Piel Auffassung nicht tun und wogegen der öffentlich-rechtlichen Sender jederzeit tun könnten.

(Autor: Markus Howest )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Monika Piel
Firmen und Sites: ard.de meedia.de tagesschau.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 20.07.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?