Der Workshop 'Kataloggestaltung und -optimierung' ist für Sie, wenn Sie online verkaufen, Ihren Kunden aber auch über Printwerbemittel einen Anstoß schicken wollen.
Programm ansehen
Erfolgs-Stories und Best Practise über den Katalog als Touchpoint im E-Commerce
Jetzt kostenlos vorregistrieren

Logistikverbände wollen keine Verantwortung für Paketdienste

11.03.2019 Beim Ausliefern von Paketen für den E-Commerce sind oft die Paketboten die Dummen. Denn manch Subunternehmer der großen Paketdienste bezahlt ihnen nicht einmal den Mindestlohn. SPD und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil fordern eine Generalunternehmerhaftung. Danach wären DHL zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , Hermes zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , UPS zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen & Co. in jedem Fall verantwortlich. Das lehnen die KEP-Verbände ab.

 (Bild: Hermes)
Bild: Hermes
Nicht die Logistiker selbst sollen sich darum kümmern, dass ihre Subunternehmer mit deren Angestellten fair umgehen, sondern der Staat. Zwar müssten auch nach Meinung des Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V. (BdKEP zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ) und des Händlerbund e.V. zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser diese Missstände gelöst werden."Allein die verschärfte Generalunternehmerhaftung wird jedoch die Situation nicht substanziell verbessern und den zukünftigen Herausforderungen im Markt nicht gerecht", so BdKEP-Vorsitzender Andreas Schumann 'Andreas Schumann' in Expertenprofilen nachschlagen .

Aus Sicht der Verbände kommt man den "schwarzen Schafen" der Branche nur mit wirksamen Kontrollen und schneller Rechtsdurchsetzung bei. Erweiterte Haftungsregelungen allein helfen hier nicht weiter. Michael Mlynarczyk 'Michael Mlynarczyk' in Expertenprofilen nachschlagen , BdKEP-Experte sowie Geschäftsführer des KEP-Unternehmens MMK-Frachtdienste zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser : "In den Fällen fehlender Eignung von Nachunternehmer/innen würden verbindliche Eignungsprüfungen zum Betreiben des Unternehmens helfen. Denn die Ausweitung der Generalunternehmerhaftung verschiebt lediglich den Kostenblock der Sozialkosten in Richtung der Auftraggeber, löst aber nicht das Grundproblem fehlender Eignungen bei Nachunternehmer/innen." Sprich: Nicht die beauftragten KEP-Dienstleister sollen sich um die Subunternehmer-Überprüfung kümmern (und dafür zahlen), sondern der Staat.

Händlerbund und BdKEP halten eine variable, von den Unternehmen und Behörden skalierbare Mischung aus verbindlicher Eignungsprüfung, erweiterten Haftungsregelungen und Kontrollen für den richtigen Weg.

(Autor: Joachim Graf )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 11.03.2019:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?