Erfahren Sie in diesem Webinar am Beispiel der United Imaging Group, Europas größtem Fotoverbund, wie man mit moderner E-Commerce-Technologie eine Produkt- und Markenwelt präsentiert, die Endkunden emotionalisiert und letztlich zur Beratung und zum Kauf beim Fachhandel führt.
Jetzt kostenlos anmelden
Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen
Zukunft 2041 des Vertriebs: Wie Vertriebsprozesse sich strategisch verändert werden
Bild: FirmBee / pixabay.com

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Distributionskanäle und Geschäftsmodelle wandeln sich drastisch: Direktvertrieb und Automatisierung nehmen zu. Vor allem werden sie aber immer individueller.
In den vergangenen 25 Jahren hat sich die Art, wie wir einkaufen massiv verändert - und nichts spricht dafür, dass sich dies in den kommenden 25 Jahren nicht noch einmal wiederholen würde. Dank Internet kaufen wir nicht nur wie wild im Versandhandel ein; wir gehen auch informierter zum Händler, haben dank Smartphone jederzeit die vollständige Preiskontrolle, wickeln unsere Bank- und Versicherungsgeschäfte wie selbstverständlich in Selfservice-Angeboten ab. Wir haben uns daran gewöhnt, Lizenzen statt Eigentum zu erwerben - beispielsweise bei Software, Musik oder Filmen. Marktplätze sind in der Shareconomy wichtiger als Verkäufer und überhaupt: Viele Dinge mieten wir uns bedarfsgerecht, statt sie zu kaufen.

Und auch für die kommenden Jahre werden kaum weniger tiefgreifende Änderungen versprochen: Auch in hochpreisigen Segmenten wie der Automobilindustrie setzt sich der Direktvertrieb durch. Mittels Sprachsteuerung, Online-Chat und Dash-Button lassen sich Einkäufe ganz nebenbei erledigen - wenn der vielzitierte Internet-Kühlschrank die Milch nicht schon von ganz alleine nachbestellt hat. Künstliche Intelligenz und smarte Bots verkaufen Schuhe, und managen Dienstleistungen wie Versicherungen und Bankgeschäfte. Und zu guter letzt werden Produkte und Dienstleistungen durch die totale Vernetzung bereits in der Herstellung auf den individuellen Bedarf beim Kunden zugeschnitten.

Zukunfthing 2041 und die iBusiness-Studie 'Das Digitale Deutschland 2041'

Diese Analyse basiert auf der iBusiness-Studie 'Das digitale Deutschland 2041' und der Konferenz 'Zukunfthing 2041' vom November 2016.
Die komplette Studie ist im iBusiness-Shop erhältlich Relation Browser

Auch wenn man kein überzeichnete

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?