Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In Teil 2 des Webinar-Doppels erfahren Sie anhand von Anwendungsbeispielen aus deutschen Unternehmen, u.a. wie Sie mehr über das kanalübergreifende Kundenerlebnis und über tagesaktuelle Kundenbedürfnisse erfahren.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Geräte-Agnostik: Bauplan für das EMail-Marketing der Zukunft
Bild: Jeremy Keith / flickr.com
Bild: Jeremy Keith / flickr.com unter Creative Commons Lizenz by
Wo soll man beginnen, wenn man von den Problemen des EMail-Marketings im mobilen Zeitalter spricht? Angenommen alle Kunden benutzen Devices von Apple zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Selbst dann wäre die Welt noch nicht einfach in Ordnung.

Eine Mail, die auf einem iPad funktioniert, muss dies noch lange nicht auf einem iPhone tun - zu kleine Logos, zu lange Betreffzeilen und ein zerrissenes Layout bleiben selbst im Ökosystem eines einzelnen Herstellers eine Problemquelle. Die Pluralität von Herstellern und Modellen fügt eine neue Problemdimension hinzu: Hat ein Kunde ein Android-Tablet kann er Flash-Elemente sehen, lässt er es zuhause und steckt stattdessen sein iPhone ein, bleibt der Bildschirm leer.

Hans-Jürgen Even, TWT
Bild: TWT

Der Ort des Abrufs kommt noch obendrauf: Ruft er mobil ab und findet eine Mail interessant, knöpft er sie sich eventuell zuhause wieder vor. Je nach gewählter Lösung beim Mailversand erreicht ihn daheim eventuell nur eine fehlerhafte Version, in der viele Elemente ausgespart bleiben - oder weil am PC Filtersoftwares greifen, die mobil nicht aktiv sind, fehlen auf einmal die Bilder.

In einem Land, in dem es mehr Mobilgeräte als Menschen Relation Browser gibt, existieren unüberschaubar viele Szenarien: Auf jeden Bundesbürger über alle Altersklassen hinweg kommen im Schnitt 1,3 aktiv genutzte Handys. 29 Millionen Deutsche haben mindestens zwei Geräte in Gebrauch, sieben Millionen nutzen gar drei oder mehr Handys parallel. Die Mail-Marketeers sehen sich einer immer komplexeren Situation gegenüber - nur wenige Menschen sehen die gleiche D

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?