Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden
Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen
Daten-Economy: Fünf Trends im digitalen Marketing
Bild: EDAG

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
Einsatzgebiete und Bedeutung der KI werden nahezu in allen Branchen und Industriezweigen diskutiert. Marketing bleibt keine Ausnahme. Hier steht KI besonders hoch im Kurs. Der aktuell wichtigste Trend im digitalen Marketing ist die Implementierung von KI-Technologien. Für die Leistungsfähigkeit der eingesetzten KI-Technologien wie prädikative Analytik, maschinelles und Deep Learning ist es entscheidend, dass die eingesetzten Algorithmen durch eine möglichst große Datenmenge "lernen" und auf diese Weise bessere Ergebnisse in Form aussagekräftiger Analysen und Handlungsempfehlungen liefern. Von selbstlernenden Algorithmen, die der nächste Evolutionsschritt der Künstlichen Intelligenz sind, sind die meisten Unternehmen aber noch weit entfernt.

Trend 1: Data-Analytics

Sinnstiftendes Sammeln von Daten und vor allem deren Analyse fordert aktuell sämtliche Unternehmen heraus. Denn erst mit den Fähigkeiten, große Datenmengen auch zu bearbeiten, steigt das Potenzial von Big Data. Auf Basis der Daten ließen sich Prognosen für die Kundenzufriedenheit erstellen, etwa um den Kundensupport und damit die Kundenzufriedenheit zu verbessern. Es ist also essenziell, die gesammelten Daten gezielter zu verwenden. "Künstliche Intelligenz und Machine Learning wachsen und verbessern sich umso schneller, je mehr mehr Daten verfügbar werden", sagt Kate Owen, Vice President Northern Europe bei Digital Element zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Allerdings müssen dem die Datenerfassungssysteme gewachsen sein, gibt sie zu bedenken. Daher ist Swantje Jung 'Swantje Jung' in Expertenprofilen nachschlagen , Marketing & Partner Manager bei Webdata Solutions GmbH zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , überzeugt, dass die Verfügbarkei

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?