Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In Teil 2 des Webinar-Doppels erfahren Sie anhand von Anwendungsbeispielen aus deutschen Unternehmen, u.a. wie Sie mehr über das kanalübergreifende Kundenerlebnis und über tagesaktuelle Kundenbedürfnisse erfahren.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Warum Bilder-SEO Disruptionspotenzial hat
Bild: Google / Screenshot

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Die Suche mit Bildern wird kommen. Es gibt genug monetarisierbare Szenarien dafür.
Sagt ein Bild bald mehr als 1000 Keywords? Aus der Suche nach Bildern heraus entwickelt Google zunehmend die Suche mit Bildern. Beim ersterer werden auf traditionelle Keywordsuchen hin Bilder statt Links ausgespielt, bei der anderen sind die Bilder quasi das zur Visualität gewordene Keyword, das die Suche auslöst: Nutzer lassen Bilder in Google hineinfallen, um Ergebnisse zu bekommen. Mit seiner jahrelangen Erfahrung aus der Suche nach Bildern hat Google Daten gesammelt und Mechanismen entwickelt, die nun bei der bildgetriebenen Suche wertvoll werden. Gemeinsam ist beiden, dass Internetseiten profitieren, wenn sie ein entsprechendes Motiv auf ihrer Seite haben, das zur Suche passt.

Die aktuell noch weiter verbreitete, traditionelle Bildsuche - also 'Bildsuche' als die Suche nach Bildern begriffen - ist in einigen Geschäftsmodellen ein überraschend bedeutendes Thema und wertvolle Traffic-Quelle: SEO Markus Hövener'Markus Hövener' in Expertenprofilen nachschlagen von der Agentur Bloofusion zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen hat Kunden im Portfolio, deren Seiten fast ein Drittel ihres Traffics aus der Suche nach Bildern beziehen.

Die Suche mit Bildern dockt hier an, erschließt aber darüber hinaus vollkommen neues Potenzial - sie kann einer Site quasi Traffic von 'Suchen nach dem Unsagbaren' bescheren: Wer etwas nicht in Keywords fassen kann, etwa eine seltene Pflanze oder ein Paar gefälliger Schuhe, sucht stattdessen indem er ein Bild des Gesuchten verwendet: "Hier tut sich ein klarer Anwendungsbereich in Abgrenzung von der Sprachsuche auf: Alles was man nicht benennen kann, ginge stattdessen über eine visuelle Suche", sagt Bilder-SEO-Experte Marcell Sar

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?