Expert-Talk: "Was Software-Entscheider von der Formel 1 lernen können" Video-Podcast ansehen
Die Auswahl der richtigen Software gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben im Digitalisierungsgeschäft. Schließlich ist die Tragweite der Entscheidung sowohl strategisch als finanziell enorm. Ein iBusiness Expert Talk mit Synaigy-Chef Joubin Rahimi über das richtige Vorgehen.
Video-Podcast ansehen
Expert-Talk: "So kann man extrem nah am Kunden sein" Video-Podcast ansehen
Warum WhatsApp besonders gut dafür eingesetzt werden kann eine enge Kundenbindung herzustellen und damit das eigene Markenprofil zu schärfen, erklärt Katharina Kremming von MesssengerPeople.
Video-Podcast ansehen
 (Bild: Microsoft)
Bild: Microsoft

Werbung in Social Networks: Welche Kennzahlen Sie unbedingt brauchen

09.09.2008 - Bei StudiVZ sinken seit Jahresanfang die Page Impressions. Dennoch bleibt StudiVZ-Chef Marcus Riecke gelassen. Kann er auch, meinen Online-Marketing-Experten. Denn die wirklich wichtigen Kennzahlen nach denen über eine Kampagnenschaltung entschieden wird, sind ganz andere.

Premium-Inhalt

Noch nicht iBusiness-Mitglied? Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf.

Kostenlos Registrieren Anmelden/Login
Neuer Kommentar  Kommentare:
kein Bild hochgeladen
Von: Markus Seim ,  Zimmerschau GmbH ,  Verbindungen
Am: 09.09.2008

Zu: Werbung in Social Networks: Welche Kennzahlen Sie unbedingt brauchen

Ich denke DIE entscheidenede Kennzahl wird es nie geben. Man muss immer das Gesamtbild sehen. So sind die angemeldeten und aktiven User sicher eine gute Kennzahl für reine Social Communities die nur von den eingeloggten Usern genutzt werden können. Für andere Communities in denen sich die User nicht nur mit sich selbst beschäftigen, sondern mit einem konkreten Thema, sind nachwievor Unique Visitors die wichtigste Kennzahl.

Denn diese Visitors kommen nicht auf die Seite um sie als Kommunikatons-Plattform zu nutzen. Vielmehr sind sie am Premiumcontent den die aktiven Community-User generieren interessiert - und das müssen nicht zwangsläufig hundertausende Menschen sein. Sehr gute Beispiele hierfür sind Reise- und Wohncommunities.

Mit solchen Umfeldern können attraktive TKP's erzielt werden da Werbetreibende sich in einem themenspezifischen Umfeld platzieren und nicht einfach nur auf einem riesengroßen "Marktplatz der Eitelkeiten" mit ebenso riesigen Streuverlusten.

Die User nehmen themenspezifische Werbung quasi als Teil des Contents der Community, als Mehrwert wahr, da sie wegen des speziellen Themas auf der WebSite sind. Dabei spielt es dann auch keine Rolle, ob sie angemeldete User oder nur Besucher sind.
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Verwandte Beiträge zu dieser Analyse
Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema: