Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Ersetzt KI den Marketer? Werden unsere Kaufentscheidungen schon bald nur noch von Maschinen übernommen? Oder ist das alles nur viel heiße Luft? In diesem Vortrag sitzen sich ein Marketing-Experte und ein Data Scientist gegenüber - und stellen sich genau diesen Fragen.
Programm ansehen
KI-Systeme können Aufgaben im Marketing übernehmen und Menschen mehr Zeit für die Dinge zu geben, die wirklich wichtig sind. Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Der Vortrag zeigt u.a. KI in Aktion: drei konkrete Use Cases wie Umsatz mit Hilfe von KI gesteigert werden kann.
Programm ansehen
Erfolgreicher Vertrieb in Corona-Zeiten: Was Praktiker jetzt tun
Bild: robynm / Pixabay.com

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Aktive Ansprache ist in Krisenzeiten besonders nötig.
Die Zeiten ändern sich in diesen Pandemie-getriebenen Zeiten ebenso dynamisch wie uneinheitlich. Auf der einen Seite erwarten nur zwei von fünf Unternehmen in Deutschland, innerhalb von zwölf Monaten dasselbe Umsatz- und Gewinnniveau wie vor der COVID-19-Pandemie zu erreichen Relation Browser . Vier von fünf Unternehmen erwarten, dass sie länger benötigen und kalkulieren mit 18 Monaten, wie die Studie 'Flexibel agieren, intelligent investieren - aber wie?' von Forrester Consulting zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ermittelt hat.

Hauptaugenmerk deutscher Unternehmen für die kommenden zwölf Monate gilt vor allem Bestandskunden: 88 Prozent der Befragten in deutschen Unternehmen geben an, dass die Verbesserung von Kundenzufriedenheit und -loyalität für sie höchste geschäftliche Priorität hat. Das ist der mit Abstand höchste Wert aller Länder in der Studie.

Das sind gute Nachrichten für die Unternehmen der digitalen Wirtschaft. Denn gleichzeitig erwarten acht von zehn Kunden die Beschleunigung von Digitalisierungsprojekten Relation Browser , so der Report 'State of the Connected Customer' von Salesforce zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . "In den vergangenen Monaten haben sich die Kundenerwartungen und das Kundenverhalten signifikant geändert - und diese Effekte werden bleiben. Kunden erwarten stärker denn je ein vollwertiges Kundenerlebnis, das auf ihre persönlichen Bedürfnisse eingeht. Dazu gehört auch, dass das digitale Erlebnis mindestens so gut sein muss wie das physische", sagt Nadine Wolanke 'Nadine Wolanke' in Expertenprofilen nachschlagen , Leiterin der Retail Business Unit bei Salesforce in Deutschland.

Der B2B-Vertrieb muss sich jetzt ernsthaft digitalisieren.
(Martin Nitsche, Vorstandsvorsitzender, Solveta)
Bild: Solveta GmbH

Ein reibungsloses, stressfreies Kundenerlebnis wird noch stärker zum Wettbewerbsfaktor. Hier haben Unternehmen Nachholbedarf: 52 Prozent der deutschen Befragten haben den Eindruck, dass Vertriebs-, Service- und Marketing-Abteilungen untereinander keine Informationen austauschen.

Digitalisierung wird das Kernelement des wirtschaftlichen

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?