Gut geplant, effizient gesteuert und in den Projektphasen agil bewältigt - auf welchen Säulen die optimale Umsetzung bei SAP Commerce Projekten steht und wo mögliche Fallen lauern, erfahren Sie anhand von Praxisbeispielen in diesem Webinar. Ihre Referenten vertreten dabei sowohl die Auftraggeber- als auch die Umsetzer-Seite.
Jetzt kostenlos anmelden
Dieser Thinktank ist eine exklusive virtuelle Gesprächsrunde auf C-Level über E-Commerce und die Herausforderungen für erfolgreiches Katalogmarketing.
Jetzt mitdiskutieren
iBusiness Social Media
Beträge 1 bis 10 von 343
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Personen

Apple erzürnt Facebook mit Rufen nach einer amerikanischen DSGVOweiter...

(03.02.2021) Zwischen Facebook und Apple ist die Stimmung bereits länger eisig. Jetzt greift Apple-Boss Tim Cook das soziale Netzwerk ungewohnt scharf und deutlich an.

Cyberwar um Wahlen: Google fängt 20.000 Mails abweiter...

(23.10.2020) Nachdem Hacker an tausende von Wählerregistrierungen gelangt sind, haben die Cyberterroristen diese Daten benutzt, um massiv Wähler in den USA einzuschüchtern. Das Medium ihrer Wahl ist die E-Mail.

Hasskriminalität: Bundesdatenschützer hält geplante Gesetze für untauglichweiter...

(20.01.2020) Der Bundesdatenschutzbeauftragte kritisiert, was das Bundesjustizministerium an Maßnahmen gegen Hass-Postings in sozialen Medien plant. Ulrich Kelber sieht besonders im geplanten Zwang zur Herausgabe kritischer Daten wie Passwörter einen Verstoß gegen Grundrechte - Internetfirmen dürften darüberhinaus Passwörter ohnehin nur kryptographischen verschlüsselt speichern. Er schlägt vor, stattdesssen zu überprüfen, ob die Behörden genug Personal für den Vollzug der bestehenden Gesetze hätten. Das berichtet das Handelsblatt .

Facebook träumt von einem Rebranding als Privacy-Netzwerkweiter...

(08.03.2019) In einem ausführlichen Post hat Facebooks CEO Mark Zuckerberg'Mark Zuckerberg' in Expertenprofilen nachschlagen dargelegt, wie er sich die Zukunft seines sozialen Netzwerkes vorstellt: Nämlich als privatsphäre-, datenschutz- und sicherheitsfokussiertes Unternehmen.

Robert Basic ist totweiter...

(02.11.2018) Eines der Urgesteine der deutschen Bloggerszene, Robert Basic, ist tot. Er erlag in der Nacht zum Freitag im Krankenhaus einem Herzleiden.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Endlich verständlich: Facebooks Datenskandal in einer Infografikweiter...

(04.04.2018) Wer steckt hinter Cambridge Analytica, welche Verbindungen nach Russland gibt es bei dem Skandal und was genau hat das alles mit dem Brexit zu tun? iBusiness entwirrt das Geflecht hinter Facebooks Datenskandal - mit der ultimativen Infografik.

Skandal um Cambridge Analytica: Facebook kommt nicht zur Ruheweiter...

(28.03.2018) Wer drauf gewettet hatte, dass Facebook seinen Datenskandal um die Wahlkampagnen-Firma Cambridge Analytica aussitzen kann, hat zunehmend schlechte Karten: Nun soll das Unternehmen auch noch über einen Aufsichtsrat mit dem zweifelhaften Analyseanbieter verbandelt sein.

E-Learning: Datenschützer warnen vor Schul-Verwendung von Facebookweiter...

(09.05.2017) iBusiness prognostizierte in seiner Analyse Learning 2041: Wenn Google und Facebook die Bildung übernehmen den wachsenden Einfluss großer Technologie-Konzerne auf den Bildungskanon an deutschen Schulen - jetzt warnen deutsche Datenschutzbeauftragte explizit davor und erklären soziale Netze zum Tabu an deutschen Schulen.

Social Media: Diese Erfolgsaussichten hat die Strafanzeige gegen Facebookweiter...

(07.11.2016) Die Staatsanwaltschaft München hat ein Ermittlungsverfahren gegen Facebook-Boss Mark Zuckerbegr eingeleitet. Grund ist der Verdacht auf Beihilfe zur Volksverhetzung.

Hassbotschaften: Bundesjustizminister fordert Facebook zu stärkerem Durchgreifen aufweiter...

(05.10.2016) Bundesjustizminister Heiko Maas'Heiko Maas' in Expertenprofilen nachschlagen tut ein paar zaghafte Schritte in Richtung eines stärkeren Vorgehens gegen Hasspostings in sozialen Netzen. Facebook , Twitter und die anderen Netzwerke sollen Hassbotschaften konsequenter löschen und gegebenenfalls einen jährlichen Transparenzbericht zu Nutzerbeschwerden über Hate Speech und den Umgang damit veröffentlichen. Nutze die Selbstverpflichtung nichts, sollten Facebook und Co eventuell juristisch in die Pflicht genommen werden - noch hoffe Maas aber auf ein Einsehen, berichtet das Handelsblatt .