Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Ihr Team produziert viel Onlinecontent - aber die Sichtbarkeit lässt zu wünschen übrig? Trotz definierter Keyword-Strategien scheitert Ihre Agentur beim SEO-Erfolg? Der Vortrag zeigt, wie Sie Tools und Ressourcen wirklich erfolgreich einsetzen, um Ihre Texte sichtbar zu machen. Jetzt kostenlos anmelden.
Programm ansehen
In einer Zeit, in der die Markentreue der Kunden zunehmen sinkt, müssen Unternehmen Customer Experiences von beispielloser Relevanz erschaffen, um Kunden erfolgreich zu gewinnen, bedienen und zu binden. Erfahren Sie, wie Sie relevante und vernetzte Erlebnisse schaffen, die einen wahrnehmbaren Mehrwert für den Kunden bieten. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz.
Programm ansehen

Google Plus profitiert nicht von der Facebook-Schwäche

15.02.2012 Auf der einen Seite ist die durchschnittliche Verweildauer der Nutzer auf Facebook zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser von Dezember 2010 bis Dezember 2011 von über 25 auf 20 Minuten gesunken. Auf der anderen Seite konnte aber nicht Google Plus zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser davon profitieren - US-Nutzer bleiben hier gerade mal zehn Minuten, obwohl die Nutzerzahlen bei Google Plus stetig zunehmen. Dieser scheinbare Widerspruch klärt sich auf, so der blog.wiwo zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , wenn man sieht, weshalb die Nutzerzahlen bei Google Plus steigen.

Während Facebook für die Schwelle von 100 Millionen Nutzer  vier Jahre benötigte, schaffte der kleine Rivale das in gerade mal acht Monaten (Bild: Business Insider)
Bild: Business Insider
Während Facebook für die Schwelle von 100 Millionen Nutzer vier Jahre benötigte, schaffte der kleine Rivale das in gerade mal acht Monaten
Dies liege an dem veränderten Anmeldeverfahren zu seinen Diensten, das Google Ende 2011 verändert hat. Seitdem erhält jeder neu angemeldete Nutzer automatisch auch einen Account bei Google Plus, egal ob er den jemals nutzt oder nicht.

Zudem versucht Google über die neueste Version seines Mobile-Betriebsystems Android 4.0 jeden Nutzer zur Registrierung eines Accounts bei seinem sozialen Netzwerk zu veranlassen.

Als Grund für die geringe aktive Nutzung macht der Blogbeitrag die fehlenden attraktiven Angebote auf Google Plus verantwortlich. Solange diese ausbleiben werde es keinen "Massenexodus von Facebook geben", heißt es.

(Autor: Markus Howest )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Zu: Google Plus profitiert nicht von der Facebook-Schwäche

Soweit gut und vermutlich auch richtig erkannt; es wird wohl noch etwas dauern, bis Leben in die Bude kommt.

Nur bei der Grafik ist jemand zu schnell gewesen, denn (laut Google selbst) hat Plus bisher nur "mehr als 90 Millionen" Nutzer.
Ob aktiv, inaktiv, interaktiv oder radioaktiv steht leider nicht dabei.
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?