Erfahrene Praktiker liefern Ihnen zahlreiche strategische und operative Tipps für Marketing, Commerce und Vertrieb im Business-to-Business-Geschäft.
Zur Virtuellen Konferenz 'Erfolgreich verkaufen im B2B-Commerce'
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Leitfaden kaufen

Digitale Kommunikation: Diese DAX-Konzerne sprechen ihre Kunden am besten an

02.11.17 Wenn es um die digitale Kommunikation mit den Kunden geht, sind die Commerzbank zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , E.ON zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und BASF zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser die Spitzenreiter unter den deutschen DAX-Konzernen. Das ergab eine Studie der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in Zusammenarbeit mit der CeBIT zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Untersucht wurden die digitalen Kundenschnittstellen aller DAX-Unternehmen und ihrer wichtigsten Tochterunternehmen.

  (Bild: sasint/Pixabay)
Bild: sasint/Pixabay
Zu den digitalen Kommunikationsschnittstellen gehören die Unternehmenswebsite, Newsletter, Social-Media-Kanäle, aber auch Kaufoptionen über einen Webshop und Kontaktmöglichkeiten per E-Mail, Instant Messaging oder Videochat: Sechs DAX-Unternehmen nutzen mehr als 80 Prozent aller möglichen Kommunikations- und Interaktionskanäle. Das Gesamt-Ranking wird angeführt durch den Finanzdienstleister Commerzbank AG (89 Prozent Abdeckung bei digitalen Kanälen), gefolgt von E.ON (87 Prozent) und BASF, Deutsche Telekom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , Deutsche Post zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen und Allianz zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (jeweils ca. 80 Prozent).

Mit einer Abdeckung von knapp 80 Prozent aller geprüften digitalen Customer Touchpoints ist die Energiebranche Spitzenreiter im Branchenranking. Knapp dahinter liegen die Logistik- und IT- Branche mit 76 Prozent bzw. 74 Prozent. Schlusslichter in dieser Betrachtung sind Pharma (49 Prozent) und Rohstoffe (43 Prozent). Spitzenreiter sind hier Branchen, in denen es aufgrund der digitalen Disruption starken Veränderungsdruck gibt. Diese Unternehmen kämpfen mit der digitalen Ansprache verstärkt um ihre Kunden.

Im Rahmen der Unterkategorie Social Media wurden die folgenden fünf Pflicht-Instrumente des Social-Media-Marketings herangezogen: Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Twitter zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , YouTube zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Xing zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen sowie (ein eigener) Blog. Darüber haben die Studienautoren das Angebot bei den drei "Kann-Instrumenten" LinkedIn zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Instagram zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Pinterest zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser analysiert. Der durchschnittliche Erfüllungsgrad der Social-Media-Kategorie über alle Unternehmen liegt bei 65 Prozent. In der Detailbetrachtung der Inanspruchnahme einzelner Kanäle erreicht Facebook einen Erfüllungsgrad von 85 Prozent, YouTube von 83 Prozent und Twitter von 76 Prozent. Siemens zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen führt das Unternehmensranking der DAX-Konzerne im Bereich Social Media mit einem Erfüllungsgrad von 100 Prozent an, ist also in allen 9 analysierten Social-Media-Kanälen vertreten. Volkswagen zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen folgt mit 93 Prozent auf Rang zwei, den dritten Rang teilen sich mit 88 Prozent Allianz, BASF, Commerzbank, E.ON und ThyssenKrupp.

In der Kategorie digitaler Kundenservice liegt der durchschnittliche Erfüllungsgrad insgesamt bei 61 Prozent in den DAX-Unternehmen. Der am meisten verwendete Customer Touchpoint ist hier die klassische E-Mail mit 98 prozent und das darunter gefasste Onlinekontaktformular. Moderne Ansätze im Kundenservice wie Live Video-Chat (4 Prozent) und Instant Messaging (3 Prozent) finden bisher kaum Anwendung bei den Unternehmen. Die Commerzbank liegt in dieser Kategorie mit einem Erfüllungsgrad von 90 Prozent vorn, danach folgen BASF, Telekom, E.ON und Infineon mit jeweils 80 Prozent.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 02.11.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?