Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Systeme und Tools sind Mittel zum Zweck. Sie müssen im Stande sein, Ihre Anforderungen zu erfüllen und Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele zu unterstützen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn in einem Meer von Lösungen gilt es, die eine Passende zu finden. Wir zeigen Ihnen in unserem Vortrag, wie Sie sich diesem Ziel Schritt für Schritt annähern. Jetzt anmelden.
Programm ansehen
Risiko-Management im Marketing ist nicht nur für Banken und regulierte Branchen wichtig, sondern spielt auch immer mehr in Unternehmen eine Rolle, die nicht direkt reguliert sind, aber dennoch wissen wollen, wie hoch ihr Jahresverlustpotenzial in Marketing Operations ist. In diesem Vortrag wird das Tool ACTIMAT präsentiert, das bei der Berechnung hilft. Jetzt anmelden.
Programm ansehen
Wie Googles Caffeine-Schub die SEO-Landschaft verändert
Bild: Henry Klingberg/pixelio.de
Bereits seit dem Spätsommer 2009 arbeitete Google an der Umstellung auf Caffeine, Anfang Juni wurde nun Vollzug gemeldet zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Google betont, dass Caffeine "kein neuer Suchalgorithmus" ist. Caffeine sei stattdessen ein neuer Suchindex - also eine komplett überarbeitete Version jener gigantischen Tabelle, in der Google alle erfassten Webseiten sammelt.

2008 hatte Google bereits rund eine Billiarde Links in diesem Index zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser - inzwischen dürften es durch Content-Erzeuger aus dem Social-Media-Sektor wie etwa Twitter noch viel mehr sein. Jedenfalls belegt Caffeine bereits eine Datenbank mit fast 100 Millionen GByte Speichervolumen - und jeden Tag kommen mehrere hunderttausend GByte hinzu.

Bislang wurde dieser Content in Schichten eingeteilt, die in unterschiedlichen Abständen aktualisiert wurden. Um mit der explosionsartig wachsenden Content-Menge Schritt halten zu können, wird bei Caffeine nun stattdessen das Web als Ganzes in kleinere Portionen aufgeteilt, die kontinuierlich aktualisiert werden. Dadurch soll neuer Content im Web sehr viel schneller als bisher - im Idealfall schon Sekunden nach der Veröffentlichung - über die Google-Suche zu finden sein.

Bild: Google

Googles Such-Guru Matt Cutts zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser greift zu einem anschaulichen Vergleich, um die Auswirkungen des Index-Tunings zu verdeutlichen: "Bisher mussten Webseiten quasi 20 Minuten an der Haltestelle warten, bis der Bus kam. Jetzt gehen sie vor die Tür und da wartet schon die Limousine." Technisch gesehen passiert das vornehmlich durch ein neues, wesentlich leistungsfähigeres Dateisystem namens GFS 2 (Google File System 2).

Laut Google hat sich durch Caffeine der eigentliche Suchalgorithmus - also die Rechenvorschr

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?