Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Wer wird der Marketingkopf 2020? Wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie eine Woche (elektrisch) Jaguar fahren und weitere wertvolle Preise im Wert von über 5.000 Euro.
Hier Marketingkopf 2020 wählen
Hintergründe, Entscheidungskriterien und Erfahrungswerte fürs digitale Marketing. Das Webinar hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung, ob Headless für Sie relevant ist.
Zum Programm des Webinars
Sockenpuppen: Wie Fake-Accounts Social-Media-PR aushöhlen
Bild: SXC.hu/cujinita

Sockenpuppen: Wie Fake-Accounts Social-Media-PR aushöhlen

Der enorme Einfluss von Nutzerbewertungen auf Kaufentscheidungen ruft zunehmend schwarze Schafe auf den Plan. Mit Fake-Accounts machen sie Stimmung für ihr Unternehmen und Produkt. Ein Phänomen, das weiter um sich greifen wird. Doch es gibt Abhilfe.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Peter Gräf, Gräf und Team GmbH Zu: Sockenpuppen: Wie Fake-Accounts Social-Media-PR aushöhlen 11.05.2011
"Unternehmen müssen auf die Produzentensicht wechseln, um Werkzeuge wie Twitter und Facebook unter dem Aspekt zu betrachten, wie sie sie für sich einsetzen können."
Aha. Und nachts ist es kälter als draußen. Kann man mit einer solchen - hm - schmalbrüstigen Aussage tatsächlich Akquise betreiben? Kein Wunder, dass die Skepsis auf Seiten der Unternehmen groß ist.
kein Bild hochgeladen Von: Wolf-Dieter Roth, Redaktionsbüro Relation Browser Zu: Sockenpuppen: Wie Fake-Accounts Social-Media-PR aushöhlen 11.05.2011
Tja, Unternehmen und Agenturen ertragen nicht, wenn sie kritisiert werden, also wollen sie lieber den "Dialog" selbst kontrollieren. Am liebsten mit zwei Sockenpuppen Selbstgespräche führen. Das kann man dann gut auf powerpoints den Chefs vorzeigen.

Aber kann man es ihnen verdenken, wo jeder Troll fakt, seit es das Internet gibt? Es vom ersten Tag an massenhaft lange, blonde, vollbusige Chatpartnerinnen gab, obwohl nur Nerds online waren? Auch Werber von SKL & Co. immer behaupteten, "das Büro von Günther Jauch" zu sein statt das Callcenter Wanne-Eickel? Da ist es schwer, zu verstehen, daß "online" heute keine Nerd-Spielwiese mehr ist, sondern real und sowas nicht (mehr) verziehen wird.
kein Bild hochgeladen Von: Jette Farwick, achtung! GmBH Zu: Sockenpuppen: Wie Fake-Accounts Social-Media-PR aushöhlen 12.05.2011
Wollte nur darauf hinweisen, dass die URL zum Blog leider nicht richtig ist. Hier geht's lang: http://www.deal-hunter.de/
Außerdem haben wir auf Facebook kein Profil sondern eine Seite mit dem Namen Dealhunter: http://www.facebook.com/ebay.dealhunter. Hier sind natürlich auch alle eingeladen sich ein Bild zu machen. Es schreiben dort Kathrin und ich. Das kann man dort, auf dem Blog und auch auf Twitter: http://twitter.com/dealhunterDE sehen! Anregungen und Kommentare gern an jette@deal-hunter.de
kein Bild hochgeladen Von: Christina Rose, HighText Verlag OHG Zu: Sockenpuppen: Wie Fake-Accounts Social-Media-PR aushöhlen 13.05.2011
Jetzt stimmt der Link, danke für den Hinweis.
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 11.05.2011:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?