Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie in diesem Vortrag, was es den 30 besten globalen Einzelhändlern ermöglicht, Kunden auf der ganzen Welt zu erreichen und gleichzeitig eine großartige lokale Erfahrung zu erschaffen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Erfahren Sie, was Sie über PSD2, 3-D Secure 2.0, starke Authentifizierung und die verlängerte Übergangsfrist wissen sollten und was Sie als Händler tun müssen, um die neuen Anforderungen zu erfüllen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz

Intershop tiefrot und Absturz beim Umsatz

02.11.2016 Der Umsatz des Anbieters von ECommerce-Software Intershop Communications AG zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen ist in den ersten neun Monaten 2016 um ein Viertel eingebrochen: 24,7 Millionen statt 32,7 Millionen Euro setzten die Jenaer um. Dabei liefen zwei Millionen Euro Verlust auf.

Der Rückgang resultierte "aus der Verschiebung und dem Wegfall von erwarteten Aufträgen im Produktgeschäft". Ursächlich dafür ist die erneute Umpositionierung mit Fokus auf mittelständische Kunden sowie eine "Marktkonsolidierung unter den Wettbewerbern" und fehlende Wachstumsdynamik".

Der operative Cashflow des Intershop Konzerns lag in den ersten neun Monaten 2016 bei -1,4 Millionen Euro (Vorjahr: 4,2 Millionen Euro). Immerhin: belaufen sich die liquiden Mittel noch auf 10,9 Millionen Euro.

Jetzt hofft das Unternehmen auf die Kooperation mit Microsoft zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , dem letzten großen Anbieter, der noch kein eigenes ECommerce-System im Portfolio hat.

(Autor: Joachim Graf )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 02.11.2016:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?