Hersteller und Händler die am Markt erfolgreich sein wollen, müssen in der Lage sein, Ihre Produktdaten standardisiert zur Verfügung zu stellen. Erfahren Sie, u.a. welche Vor- und Nachteile eine Klassifikation mit sich bringt.
Zur Virtuellen Konferenz 'Erfolgreich verkaufen im B2B-Commerce'
Erfahren Sie drei ganz konkrete Methoden, wie Sie Ihr Team dazu befähigen, Perspektivwandel zuzulassen, neue Geschäftsmodelle zu entdecken und den Kunden ins Zentrum aller Aktivitäten zu stellen..
Zum Management-Webinar: Digitale Transformation im Unternehmen erfolgreich umsetzen

Im Schnitt fehlen Start-ups 2,2 Millionen Euro Kapital

16.06.17 In den kommenden zwei Jahren benötigen die Start-ups in Deutschland im Durchschnitt 2,2 Millionen Euro Kapital - aber nur drei von zehn Start-ups (30 Prozent) haben schon heute die notwendige Finanzierung zusammen. Sieben von zehn (70 Prozent) müssen noch Wege finden, um dieses Geld aufzutreiben.

  (Bild: lannyboy89/Pixabay/CC0)
Bild: lannyboy89/Pixabay/CC0
Laut Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ist allerdings die große Mehrheit von ihnen sehr zuversichtlich, die Finanzierung in den Griff zu bekommen: 41 Prozent halten es für sehr wahrscheinlich, dass sie die nötigen Investments einwerben können, weitere 44 Prozent halten es für eher wahrscheinlich. Nur 12 Prozent schätzen das als eher unwahrscheinlich ein, gerade einmal zwei Prozent als sehr unwahrscheinlich. Damit liegt der Kapitalbedarf in etwa auf dem Niveau des Vorjahres, als im Schnitt 2,4 Millionen Euro für die kommenden zwei Jahre benötigt wurden.

Je nach Größe des Start-ups unterscheidet sich der Kapitalbedarf für die kommenden zwei Jahre deutlich. Kleine Start-ups mit ein bis drei Mitarbeitern benötigen so im Schnitt rund 700.000 Euro, die mit vier bis neun Mitarbeitern bereits 1,2 Millionen Euro und in der Größe von zehn bis 19 Mitarbeitern sind es 1,8 Millionen Euro. Start-ups mit 20 oder mehr Mitarbeitern haben demgegenüber einen ungleich höheren Kapitalbedarf - sie benötigen durchschnittlich 6,4 Millionen Euro. Unterschiede gibt es auch je nach Herkunftsort des Start-ups. So nennen Gründer in Hamburg einen Kapitalbedarf von 1,9 Millionen Euro für die kommenden zwei Jahre, in München sind es 2,5 Millionen Euro und in Berlin sogar durchschnittlich 3,2 Millionen Euro.

Für die Studie wurde mehr als 250 Start-up-Gründer befragt.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

ion2s GmbH

Seit mehr als 15 Jahren begleiten wir Unternehmen in ihren digitalen Welten und unterstützen sie mit nachhaltigen Neuentwicklungen sowie Weiterentwicklungen bestehender Lösungen. Wir betreuen unsere Kunden auf diesem Weg ganzheitlich – vom Management über die Realisierung und Qualitätssicherung bis hin zum reibungslosen Betrieb und langfristiger Wartung. Dabei setzen wir auf das Zusammenspiel zweier Arbeitswelten – ion2s.business und ion2s.lab. Denn wir verbinden, was Zukunft schafft: langjährige Expertise, bewährte Methoden und Prozesse sowie eine flexible, reaktionsschnelle Weiterentwicklung und das Forschen an innovativen (und bestechend einfachen) Lösungen. Das Ergebnis sind dynamikrobuste Dienstleistungen, Produkte und Systeme, die das erfolgreiche Wachstum sowie die digitale Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden sicherstellen. All das macht ion2s bereits heute zu einem strategischen Partner zahlreicher Groß- und mittelständischer Unternehmen.

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 16.06.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?