Wie Sie Ihre KI-Projekte gefördert bekommen Zum Exklusiv-Webinar anmelden
KI-Projekte aufsetzen, die Firma mit digitaler Transformation fit für die Zukunft machen: Oft scheitert es am Geld. Erfahren Sie, wie Sie für sich oder für Ihre Kunden Fördergelder an Land ziehen.
Zum Exklusiv-Webinar anmelden
Expert Talk: "Close the loop! Wie aus Produktdaten Product Experience wird" Video-Podcast ansehen
Product Experience statt simpler Beschreibungstexte: Wer mit Produktinformationen arbeitet und dabei Nutzer-Feedback und Channelsignale berücksichtigt, kann ein fortschrittliches Kundenerlebnis gestalten. Wie das genau funktioniert, erklärt Contentserv-Chef Michael Kugler im iBusiness Expert Talk. Video-Podcast ansehen
Abmahnung

Temu unterschreibt Unterlassungserklärung

14.05.2024 Wegen manipulativen Designs ("Dark Patterns") hatte die Verbraucherzentale den chinesischen Billighändler abgemahnt. Nun hat das Unternehmen eine Unterlassungserklärung abgegeben.

 (Bild: Dominik Butzmann / vzbv)
Bild: Dominik Butzmann / vzbv
In seiner Unterlassungserklärung verpflichtet sich Temu zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , alle vom VZBV monierten Verstöße zu unterlassen. Hierzu zählt unter anderem die Verwendung manipulativer Designs ("Dark Patterns") während des Bestellens auf der Plattform, wie zum Beispiel der Hinweis "Beeile dich! Über 126 Personen haben diesen Artikel in ihrem Warenkorb". Auch Streichpreise ohne weitere Erklärung soll es nun bei Temu nicht mehr geben.

Durch die umfangreiche Unterlassungserklärung sei "das Verfahren des vzbv außergerichtlich erfolgreich abgeschlossen", wie die Verbraucherzentrale Bundesverband zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser (VZBV ) mitteilt. Mit der Unterlassungserklärung verpflichtet sich Temu, die mit der Abmahnung monierten Handlungen künftig zu unterlassen. Falls sich ein Verstoß wiederholt, kann der Verbraucherzentrale Bundesverband eine Vertragsstrafe fordern.

VZBV-Vorständin Ramona Pop ‘Ramona Pop’ in Expertenprofilen nachschlagen sieht ihren Sieg nur als ersten Schritt: "Unabhängig davon muss die Europäische Kommission mit ihren geplanten Leitlinien Klarheit schaffen, wie manipulative und süchtig machende Designs auf Online-Plattformen konkret verhindert werden können."
Ein Sprecher von Temu sagte gegenüber der Zeit, man lege großen Wert auf die Einhaltung der Vorschriften und die Erfahrungen der Verbraucher in Deutschland und suche "die Zusammenarbeit mit allen Marktteilnehmern und schätze ihr Feedback". Die Unterzeichnung der Unterlassungserklärung zeige das Engagement für den deutschen Markt.
Neuer Kommentar  Kommentare:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
alle Veranstaltungen Webcasts zu diesem Thema:
Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema:
Experten-Profile Genannte Personen: