Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Analysen für Payment und Checkout im E-Commerce der Zukunft vor.
Hier Themendossier kostenlos abrufen
Erfahren Sie, welche Risiken zu vermeiden sind und wie Sie Chatbots und Voice-Technologien gewinnbringend einsetzen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Innovationen in Kundenkommunikation und -Dialog'

Knapp jedes zweite Kleinstunternehmen ohne Webseite

25.10.17 Digitalisiserung bei deutschen Kleinstunternehmen? Fehlanzeige! 44 Prozent der Kleinstunternehmen in Deutschland haben noch nicht einmal eine Webseite. Mehr noch: 55 Prozent der Unternehmen ohne Webseite sind sogar der Meinung, für ihr Geschäft keine Webseite zu benötigen.

  (Bild: Tatiana Nino/Stocksnap.io)
Bild: Tatiana Nino/Stocksnap.io
Wer allerdings über eine Webseite verfügt, will diese auch bestmöglich nutzen. Mehr als 96 Prozent der online vertretenen Kleinunternehmer bieten daher auch mehr an als nur bloße Kontaktdaten, etwa ihr Leistungsspektrum (82 Prozent) oder ein Kontaktformular (75 Prozent). Und tatsächlich fühlen sich 93 Prozent damit zwar schon gut repräsentiert, erkennen jedoch auch die Luft nach oben. So hat jedes zweite befragte Unternehmen Probleme, neue Kunden zu gewinnen, 30 Prozent stehen vor Schwierigkeiten bei der Erschließung neuer Absatzkanäle und 19 Prozent bekommen regelmäßig Anfragen, die schlichtweg nicht zu ihren Leistungen passen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von Web4business zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , für die 355 deutsche Kleinstunternehmen aus allen Branchen mit maximal 24 Mitarbeitern befragt wurden.

Die Wunschliste nach zusätzlichen Funktionalitäten ist lang: Ganz oben auf der Liste steht responsives Design für mobile Endgeräte (86 Prozent), gefolgt von besserer Auffindbarkeit für Bewerber (69 Prozent), Formulare und Informationen für die Kunden zum Download (60 Prozent) oder Onlineshop-Funktionalitäten (54 Prozent). 59 Prozent der Befragten würden außerdem gerne ihre Arbeitsproben hochwertiger im Web präsentieren.

Umsetzung: Keine Zeit, kein Geld, keine Kompetenzen

Fehlendes Fachwissen, mangelnde Zeit und zu hohe Kosten stellen für je knapp ein Viertel unüberwindbare Hürden bei der Website-Umsetzung dar. Kein Wunder: wie die Umfrage zeigt, kümmern sich über 60 Prozent der Unternehmensverantwortlichen selber um die Firmenseite, neun Prozent spannen sogar ein Familienmitglied für die Aufgabe ein. Nur jeder fünfte Betrieb hat mit Erstellung und Pflege der Website einen Profi beauftragt. Hier findet sich auch die Ablehnung der 44 Prozent Webseiten-Verweigerer begründet. Zu hohe Kosten, zu hoher Arbeitsaufwand und fehlendes Fachwissen führen dazu, dass sie das Thema Webseite nicht anpacken.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.10.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?