Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In Teil 2 des Webinar-Doppels erfahren Sie anhand von Anwendungsbeispielen aus deutschen Unternehmen, u.a. wie Sie mehr über das kanalübergreifende Kundenerlebnis und über tagesaktuelle Kundenbedürfnisse erfahren.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Zahlen, Projekte, Strategien: So zahlt sich Social Media im  B2B aus
Bild: Pixabay / Free-Photos

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
B2B-Unternehmen müssen von B2C lernen und in Ressourcen und Tools investieren, um das Potenzial von Social Media mehr zu nutzen.
Im Vergleich zu B2C-Unternehmen agieren B2B-Unternehmen in den sozialen Netzwerken zurückhaltender, verfügen über weniger Erfahrung, wagen weniger Experimente. Doch auch in der B2B-Marketingkommunikation wird Social Media immer wichtiger, vor allem für die Mitarbeitersuche: 2020 planen viele B2B-Anbieter, mehr in die Kanäle zu investieren. Generell wollen rund 70 Prozent ihren Social-Media-Einsatz in Zukunft verstärken.

Dies zeigen aktuelle Ergebnisse der Studie 'Social Media in der B2B-Kommunikation', die in dieser Woche der Arbeitskreis Social Media B2B zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser gemeinsam mit dem Dialog Marketing Verband Österreich (DMVÖ) zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , der Hochschule Ansbach zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , der Deutschen Handelskammer in Österreich zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und der Handelskammer Deutschland Schweiz zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser veröffentlicht. Die Langzeitstudie, die das Social Media Verhalten von B2B-Unternehmen im DACH-Raum untersucht, wurde erstmals 2011 in Deutschland erhoben, seit 2016 auch in Österreich. 2019 erfolgte die Ausweitung der Datenerhebung auf die Schweiz. Insgesamt wurden 841 B2B-Unternehmen online befragt (Deutschland: 402, Österreich: 371, Schweiz: 68).

Demnach setzen fast alle B2B-Unternehmen in Deutschland (93 Prozent) in irgendeiner Form auf Social Media. Gegenüber der Befragung 2018 ist das ein leichter Rückgang (96 Prozent). Von den - mehrheitlich kleineren - Unternehmen, die auf Social Media verzichten, werden Zeit- und Ressourcen-Mangel als primäres Hindernis angegeben. In Österreich setzen 95 Prozent der B2B-Firmen auf die sozialen Netzwerke (2018: 92 Prozent), i

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?