Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Unser Webinar zeigt Ihnen, wie Sie Kundendaten optimaler nutzen können, um Warenkörbe zu füllen und Conversions zu erzielen.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Die Mobile-Advertising-Lücke: Warum in Deutschland viel zu wenig Geld in Mobilwerbung fließt
Bild: Rootmaker
Bild: Rootmaker unter GNU-FDL

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Erste Mobile Advertising-Kampagnen fahren und als Best Practices aufarbeiten
Deutschland ist weit vorne, was den mobilen Webtraffic angeht. Und im globalen Maßstab auch ziemlich gut dabei, was den M-Commerce angeht. Nur bei der mobilen Werbung hängt Deutschland zurück: Gerade mal fünf Prozent der digitalen Displaywerbung ist für mobile Endgeräte optimiert.

Was wie eine verbesserungswürdige Situation aussieht, ist eigentlich der Jackpot für jeden Werbungtreibenden. Denn die Endgeräte sind da, der Traffic wächst scheinbar unaufhaltsam, aber Werbung wird bisher nur wenig geschaltet. Wer jetzt auf Mobile Advertising setzt, hat die Bühne für sich und kann sich im fast werbefreien Umfeld präsentieren. Ihre Internetagentur macht das sicher gerne für sie. Oder Sie suchen sich hier eine neue, kompetentere Relation Browser .

Das doppelte Lückchen

Eine iBusiness-Auswertung des Mobil-Traffics und der MCommerce-Umsätze im Vergleich zu den Investitionen in Mobile-Advertising zeigt die Mobile-Advertising-Lücke, die in Deutschland gleich doppelt existiert:
  • Als Mobile-Traffic-Lücke: 24,3 Prozent des deutschen Webtraffics erfolgen über mobile Endgeräte. Aber nur 4,9 Prozent aller Display-Werbeausgaben fließen in Mobile. Das bedeutet: Wer Online-Brandingmaßnahmen plant, der sollte sein Onlinewerbebudget auch proportional auf die Kanäle verteilen, die die Zielgruppe auch nutzt. Die Mobile-Traffic-Lücke beträgt 19,4 Prozentpunkte. Knapp jeder fünfte Displaywerbe-Euro fließt in den falschen (Desktop-)Kanal.

  • Als Mobile-Commerce-Lücke: 10,3 Prozent des deutschen ECommerce-Umsatzes werden mobil erwirtschaftet. Wer online Produkte verkaufen will, müsste also durchschnittlich mehr als doppelt so viel Werbebudget in den Mobilkanal schieben. Die Mobile-Commerce-Lücke beträgt immerhin stolze 5,4 Prozentpunkte.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Der Vergleich zwischen mobilem Traffic, Commerce-Umsätzen sowie Display-Advertising-Spendings zeigt: In Deutschland wird deutlich weniger in mobile (Display-)Werbung investiert, als es nach Größe des Mobiltraffics und des M-Commerce angeraten scheinen würde. Darin unterscheidet sich der deutsche Markt signifikant vom Weltmarkt. (Daten stammen von: Emarketer, Goldman Sachs, Webtrekk, StatCounter, BVDW)

Auch im internationalen Vergleich sind Deutschlands mobile Werbeumsätze mickrig: Global liegen sie laut Zahlen von Emarketer zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser bei ganzen 15 Prozent des Displaywerbeaufkommens. Weltweit existiert zwar ebenfalls eine Mobile-Traffic-Lücke, sie ist allerdings mit 6,4 Prozentpunkten deutlich kleiner als in Deutschland. Eine Mobile-Commerce-Lücke existiert weltweit sogar gar nicht.

Die Zahlen zeigen deutlich: Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, zu dem Werbungtreibende in den Mobile-Advertising-Markt einsteigen

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?