Dieses Webinar zeigt Ihnen anhand von Praxisbeispielen die Erfolgsfaktoren auf, um Ihren B2B-Marktplatz erfolgreich aufzubauen, zu betreiben und zu vermarkten. Sie erfahren, welche Produkte und Services tatsächlich den Umsatz steigern und an welchen Stellen Sie als Verantwortlicher genau hinschauen sollten.
Jetzt kostenlos anmelden
Verantwortliche in Agenturen und Dienstleistungsunternehmen tauschen sich aus über aktuelle Herausforderungen bei der Entwicklung ihres Unternehmens. iBusiness Thinktanks sind exklusive virtuelle Gesprächsrunden auf C-Level.
Jetzt mitdiskutieren
Sieben Trends, die das EMail-Marketing 2017 bestimmen
Bild: antifluor/Flickr
Bild:  antifluor/Flickr unter Creative Commons Lizenz by

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
EMail-Marketing wird 2017 strategischer, mobiler, automatisierter, integrierter, spezifischer und schneller werden.

Die E-Mail gehört zu den meistgenutzten Anwendungen im Web und ist das Zugpferd im Onlinemarketing. Noch erfolgreicher aber wird EMail-Marketing, wenn es in andere Maßnahmen mit eingebettet wird.

Schließlich ist Marketing keine Frage von Einzeldisziplinen: Da Kommunikation kanalübergreifend stattfinde muss, "funktioniert E-Mail-Marketing weniger stand alone, sondern wird um weitere Marketingaktivitäten ergänzt", weiß Jörg Arnold 'Jörg Arnold' in Expertenprofilen nachschlagen , Geschäftsführer Mailingwork GmbH zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . "Es muss immer darum gehen, das große Ganze im Blick zu behalten", argumentiert darum beispielsweise Martin Brahm 'Martin Brahm' in Expertenprofilen nachschlagen , Head of Sales Consulting, beim Performance- und Adress-Dienstleister Schober Information Group zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen . Für ihn haben sich E-Mails sowohl im Marketing-Mix als Initialzünder sowie als Nachfass-Instrument bewährt.

Weil die erfolgreiche EMail-Zustellung mittlerweile "ähnlich aufwendig wie gutes Suchmaschinenmarketing" ist, so Michael Hoffmann 'Michael Hoffmann' in Expertenprofilen nachschlagen , Geschäftsführer Kajomi zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , wird 2017 zudem erfolgsentscheidend für EMail-Marketing, dass Marketingentscheider den technischen Fortschritt wie datenbasiertes Marketing wirklich nutzen. "Hochleistungsfähige Datenanalysen erlauben es heute, Kunden an jedem Punkt ihrer Geschäftsbeziehung mit passenden Inhalten und Angeboten in dem jeweils entscheidenden Kanal anzusprechen und damit auch in Zeiten digitaler Massenkommunikation eine individuelle Kundenbeziehung herzustellen und zu pflegen", schwärmt Sebastian Fleichmann 'Sebastian Fleischmann' in Expertenprofilen nachschlagen , Sales Director Oracle Marketing Cloud zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , von den Chancen des EMail-Marketings in der Customer Journey.

iBusiness hat Anfang Oktober deutschsprachige Marketingexperten und EMail-Dienstleister nach der Entwicklung im EMail-Marketing befragt. Sieben Trends haben sich für 2017 herauskristallisiert:

Bild: Festo.com

Trend 1. Marketing-Automation

Relevante, anlass- und ereignisbezogene Botschaften punkten bei den Kunden, die der Marketer per E-Mail anspricht. Um dies in Echtzeit zu erledigen, ist eine Automatisierung der Marektingprozesse nötig. Gerad

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?