Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie in anhand eines konkreten Projektbeispiels, wie wie Sie Datensilos aufbrechen und eine integrierte Datensicht auf sämtliche Datenströme erhalten - angefangen bei der Fragestellung »The reason why« über den eigentlichen Ablauf bis zum Erkenntnisgewinn.
Zum Programm des Webinars
Erfahren Sie am Beispiel von Dräger als ein international führendes Unternehmen auf den Gebieten der Medizin- und Sicherheitstechnik wie Webshops die Intensivierung bestehender und Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen mit Kunden und Vertriebspartnern unterstützen.
Zum Programm des Webinars

Corona beschleunigt Digitale Transformation

03.04.2020 Die Corona-Pandemie beschäftigt Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Doch welche Auswirkungen hat sie auf die Digitalbranche? Eine aktuelle Trendumfrage unter mehr als 800 Digitalentscheidern zeigt, dass viele Unternehmen derzeit zwar wirtschaftlich leiden, die Digitalwirtschaft nach dem Ende der Pandemie jedoch profitieren könnte. Die COVID-19-Krise, so die Einschätzung, wird das Tempo der digitalen Transformation beschleunigen.

 (Bild: Pixabay / Public Domain)
Bild: Pixabay / Public Domain
Obwohl Home Office, Kollaborationstools und Videocalls allgegenwärtig sind, leidet derzeit auch die Digitalwirtschaft unter den Folgen des COVID-19-Virus. Fast zwei Drittel der befragten Marketingentscheider im deutschsprachigen Raum (62 Prozent) bewerten die aktuellen Auswirkungen auf das eigene Unternehmen "eher negativ" oder "negativ". International sind es 60 Prozent. Nur 14 (national) beziehungsweise 13 Prozent (international) profitieren aktuell.

Langfristig zeichnet sich allerdings ein optimistisches Bild ab. So gehen die meisten Befragten (70 Prozent national, 66 Prozent international) davon aus, dass die Digitalwirtschaft nach der Pandemie profitiert und die digitale Transformation beschleunigt wird. Zu diesem Fazit kommt die aktuelle DMEXCO zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Trendumfrage mit 527 nationalen und 305 internationalen Teilnehmern aus der DMEXCO Community.

Obwohl die wirtschaftliche Situation der Unternehmen beeinträchtigt wird, sorgen sich derzeit lediglich 19 Prozent der Befragten aus der DMEXCO Community in Deutschland um ihren Arbeitsplatz (25 Prozent international).

Corona befeuert die Digitalwirtschaft

94 Prozent der international Befragten und 78 Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer aus der Digitalwirtschaft arbeiten derzeit vollständig im Home Office. Das, so die Prognose, wird auch künftig verstärkt der Fall sein. Das Gros der Befragten geht davon aus, dass das Home Office auch in Zukunft deutlich mehr akzeptiert wird (national: 85 Prozent, international: 78 Prozent). Auch die jetzt in der Krise verstärkt eingesetzten Kommunikations- sowie Kollaborationstools gewinnen dauerhaft an Bedeutung (national: 71 Prozent, international: 59 Prozent). Und in einem anderen zentralen Punkt sind sich die Befragten ebenfalls einig: die Corona-Pandemie wird das Tempo der digitalen Transformation beschleunigen, sagen 70 Prozent der deutschen und 66 Prozent der international Befragten.

Besonderen Einfluss auf die Digitalbranche haben die abgesagten Veranstaltungen: 56 Prozent der deutschen Befragten spüren "starke oder sehr starke Auswirkungen", international sind es sogar 64 Prozent.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 03.04.2020:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?