Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In diesem Vortrag erfahren Sie, wie die genaue Vorhersage des nächsten Schrittes Ihres Kunden Ihnen dabei hilft, die Customer Experience zu gestalten, die Ihr Kunde verdient.
Programm ansehen
Individualisierte und personalisierte Werbung ist mit den fortgeschrittenen Techniken des Digitaldrucks nicht mehr auf Online-Marketing beschränkt. Der Vortrag gibt Ihnen einen praktischen Leitfaden, wie Programmatic Printing in Ihren Prozess zur Neukundengewinnung integriert werden kann.
Programm ansehen
Die 10 SEO-Trends 2016:  Wie Nutzer künftig Marken finden
Bild: Silke/pixelio.de
Auf den Kern gebracht, ist Suchmaschinenoptimierung die Kommunikation über Sichtbarkeit. Für das Tagesgeschäft der SEOs bedeutet das: Alles ist zu unternehmen, was zu einem hohen Ranking in den Suchergebnisseiten, den SERPs des Marktbeherrschers und Suchmaschinengiganten Google zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser führt. Die strategische Planung stößt mit dem nächsten Google-Algorithmus-Update an ihre Grenzen. Google ist die Aktion, SEO die Reaktion. Doch längerfristig wird es nicht mehr genug sein, sich auf den kleinteiligen Kampf mit einem launischen Marktführer zu kaprizieren.

SEO wird sich in Richtung der PR verlagern. Denn Kommunikation und Sichtbarkeit geschieht immer weniger über die Top-Plätze in einer Suchmaschinen-Ergebnisseite. Der unaufhaltsame Aufstieg der sozialen Netzwerke, also vor allem: von Facebook zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , ändert die Spielregeln. Der Nutzer betreibt strenge Aufmerksamkeitsökonomie: Seine Wahrnehmung der Web-Welt verlagert sich aus den Suchmaschinen in die überschaubare Welt der Social-Media-Newsfeeds - sie sind die SERPs der Zukunft, reduzieren die komplexe virtuelle Welt auf ein begreifbares Maß.

Die Entwicklung hat schon begonnen: Vergangenen Monat stellte eine US-Studie des Radio-Nachrichtenkanals NPR zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser fest, dass bis zu drei Viertel der Zuhörer von Facebook kommen oder sogar die Nachrichten dort konsumieren. Insgesamt betrachtet und unabhängig von einem bestimmten Nachrichtenkanal beziehen 52 Prozent aller Facebook-Nutzer ihre täglichen Informationen im Wesentlichen übe

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?