Sie wollen einen Newsletter schreiben, aber Ihnen fehlen die Worte? Selbst Profis kommen manchmal nicht weiter. Mailings bekommen meist nur kurz Aufmerksamkeit und müssen von Anfang an überzeugen. 13 Tipps unterstützen Sie von der Vorbereitung über das Wording bis hin zur Textgestaltung. Anhand von praktischen Beispielen sehen Sie, worauf es ankommt.
Jetzt kostenlos downloaden
Dieser Thinktank ist eine exklusive virtuelle Gesprächsrunde auf C-Level über E-Commerce und die Herausforderungen für erfolgreiches Katalogmarketing.
Jetzt mitdiskutieren
Handelszukunft: Wie die digitale Aufholjagd des Präsenzhandels wirklich aussieht
Bild: Deichmann

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
'Omni-Convenience' wird zur Zukunft des Präsenzhandels.
Der Präsenzhandel hat in der Coronakrise Boden verloren gegenüber dem E-Commerce: Denn die Zahl der Online-ErstkäuferInnen hat in dieser Zeit stark zugenommen. Der 'Online Monitor 2021' des Handelsverbandes Deutschland (HDE) zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser zeigt über alle Branchen hinweg im Schnitt ein Erstkäuferanteil von rund 20 Prozent. Mindestens die Hälfte dieser ErstkäuferInnen wollen demnach auch in Zukunft online einkaufen, in Kategorien wie Fashion und Accessoires oder Elektro sind es sogar bis zu 70 Prozent.

Auch bis dahin wenig online-affine StammkundInnen des stationären Handels haben also mittlerweile die Einfachheit und Bequemlichkeit des Onlineshoppings zu schätzen gelernt. Die Folge: Sie fordern diese zunehmend auch in der analogen Einkaufswelt, wie beispielsweise die IFH Köln/Capgemini-Studie 'Retail of the Future' zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser festgestellt hat.

Das ist für den Handel eine Herausforderung, birgt aber auch viele Chancen: Denn ganz verloren für den stationären Handel sind nach den langen Corona-Monaten selbst Hardcore-Online-Shopper nicht, im Gegenteil. Viele Menschen haben in der Coronapandemie den klassischen Einkaufsbummel durch die Geschäfte sehr vermisst und möchten nun auch ganz bewusst ihre lokalen Händler unterstützen. Laut einer aktuellen Umfrage von YouGov zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser gaben 63 Prozent der deutschen StudienteilnehmerInnen an, dass die tatsächliche Begutachtung von Produkten ein wichtiger Grund für den Einkauf in einem Laden sei. In der iBusiness-Studi

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?