Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In diesem Vortrag erfahren Sie, wie die genaue Vorhersage des nächsten Schrittes Ihres Kunden Ihnen dabei hilft, die Customer Experience zu gestalten, die Ihr Kunde verdient.
Programm ansehen
Individualisierte und personalisierte Werbung ist mit den fortgeschrittenen Techniken des Digitaldrucks nicht mehr auf Online-Marketing beschränkt. Der Vortrag gibt Ihnen einen praktischen Leitfaden, wie Programmatic Printing in Ihren Prozess zur Neukundengewinnung integriert werden kann.
Programm ansehen
Reality-Check: Social-Media-Publishing in Verlagen
Bild: Thorben Wengert Pixelio
"Omar der Syrer" war Bürgerjournalist. Unter diesem Pseudonym arbeitete Maschar Tajjara 'Maschar Tajjara' in Expertenprofilen nachschlagen unter anderem für den "Guardian zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ", "Die Welt zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ", die Nachrichtenagentur AFP zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , für CNN zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und Al-Dschasira zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , wie Stern.de zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser berichtet. Der 24-jährige Student ist einer von hunderten Aktivisten, die seit Beginn der Proteste gegen das Assad-Regime in Syrien im März 2011 ihr Leben riskierten, um Fotos und Videos für Websites und Sender herzustellen, die um den Globus gingen. Er und seine Mitstreiter wurden zu Citizen Journalists. Anfang Februar wurde Omar in der syrischen Rebellenhochburg Homs von der Armee erschossen.

Ein Beispiel, wie sich Bürgerjournalismus international immer stärker verbindet mit politischen Freiheitsbewegungen. Ziel und Motivation der Citizen Journalists in Syrien ist es, ein wahres Bild der herrschenden Verhältnisse wiederzugeben, jenseits der Propaganda des Regimes. Iran, Tunesien, Ägypten, Syrien, Jemen: Wo öffentliche Medien nicht berichten können oder wollen, übernehmen Menschen vor Ort die Aufgabe der Informationsbeschaffung. Sie simsen und posten, sie facebooken und stellen Videos auf Youtube. Sie erzeugen Material, das später hauptamtliche Journalisten wieder einspeisen in die offiziellen Kanäle der Massenmedien.

"Quelle: Internet"



Schon immer gab es im Journalismus Informanten, die vermeintliche oder tatsächliche Missstände an die Medien weitergegeben haben. Aber das Leaking war noch nie so einfach, wie per Internet. Mit dem Anspruch gest

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?