Multi-Channel-Kommunikation und Conversational Commerce effizient eingesetzt.
Zum kostenlosen Online-Vortrag anmelden
Wie Sie 2019 Ihr Dialogmarketing automatisieren, crossmedial, rechtssicher, treffsicher, datenbasiert und budgetverträglich.

Zum kostenlosen Online-Vortrag anmelden

Last Mile: Sieben Thesen zur Zukunft der Zustelllogistik

06.12.17 Welche Anforderungen und Wünsche haben Online-Shopper an Versand- und Lieferservices? Wie wirkt sich die Anspruchshaltung auf das Angebot von Händlern und Dienstleistern aus? Diesen Fragen geht das ECC Köln in Zusammenarbeit mit Hermes in einem aktuellen Thesenpapier nach. Das Ergebnis sind 7 Thesen zur Zukunft der Zustelllogistik zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen .

  (Bild: Falco/ Pixabay/ CC0)
Bild: Falco/ Pixabay/ CC0
  1. Die Ansprüche der Konsumenten an Versand und Lieferung steigen weiter
  2. Flexibilität schlägt Geschwindigkeit: Online-Shopper erwarten immer mehr Serviceleistungen auch bei Versand und Lieferung
  3. Transparenz ist bei der Zustellung das A und O: Shopper wollen immer und überall über ihre Bestellung informiert werden
  4. Erfolgreiches Retourenmanagement ist Pflicht: Online-Shopper möchten Waren einfach, bequem und schnell zurückschicken können
  5. Tue Gutes und sprich darüber: Serviceleistungen müssen klar kommuniziert werden
  6. Die Haustürzustellung entwickelt sich zum Premium-Dienst:Alternative Zustellmethoden sind erforderlich
  7. Drohnen, Roboter, Tunnel und Co.: Neue Technologien in der Logistik bieten Mehrwerte für Online-Shopper
Die Basis der Thesen bilden unter anderem Ergebnisse verschiedener Konsumentenbefragungen des ECC Köln. Diese zeigen, dass sich Online-Shopper allein mit einer pünktlichen Lieferung nicht mehr begeistern lassen. So wird eine Vielzahl von Informationen rund um den Lieferprozess - zum Beispiel bei Zustellverzögerungen oder zum genauen Lieferort - gefordert. Mehr als drei Viertel der Online-Shopper wünschen sich zudem, dass ihr Paket in einem gewählten Zeitfenster ankommt. Das Paket zu Hause in Empfang zu nehmen, präferieren dabei acht von zehn Konsumenten - wobei dies aktuell nur bei 61 Prozent der Bestellungen klappt, da Konsumenten aufgrund von Vollzeitjobs und Freizeitgestaltung häufig gar nicht zu Hause sind, wenn der Paketbote klingelt.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Fortuneglobe GmbH

Fortuneglobe ist Ihr Partner in Sachen E-Commerce. Mit unserer Expertise in den Bereichen Design, Marketing, Dropshipping und Fulfillment sorgen wir für eine optimale Umsetzung Ihres Projekts.

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 06.12.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?