Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In Teil 2 des Webinar-Doppels erfahren Sie anhand von Anwendungsbeispielen aus deutschen Unternehmen, u.a. wie Sie mehr über das kanalübergreifende Kundenerlebnis und über tagesaktuelle Kundenbedürfnisse erfahren.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Studie Jobmarkt: Agentur-Employer-Branding dringend gesucht
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Nicht die Akquise, sondern das Abarbeiten der Projekte sowie die Organisation der wachsenden Agenturen wird zum Problem.
In der Woche nach Ostern hat der deutschsprachige Jobmarkt der Interaktiv-Industrie eine neue Höchstmarke gerissen. Auf iBusiness.de/jobs zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser waren erstmals mehr als 7.600 offene Stellen gleichzeitig ausgeschrieben - so viele wie noch nie seit Beginn unserer Auswertung im Jahr 2012.

Das geht aus der Auswertung der Stellenanzeigen hervor, die der Crawler der iBusiness Jobbörse Relation Browser auf den Online-Jobseiten von Agenturen und Dienstleistern der Interaktivbranche gefunden hat. Gegenüber dem Angebot von vor zwölf Monaten ist das ein Zuwachs von einem Sechstel. Auch wenn die Zahl der ausgeschriebenen offenen Stellen von Woche zu Woche schwankt. Deutlich wird: Die Zahl der gesuchten Mitarbeiter wächst von Jahr zu Jahr - auch wenn es kaum mehr Agenturen und Dienstleister sind, deren Websites unser Crawler auswertet.

Die hohe Zahl von Interaktiv-Stellenangeboten macht das iBusiness-Jobportal zur weitaus größten Fach-Stellenbörse der deutschsprachigen Interaktivbranche. Und lässt damit Rückschlüsse zu, wie sich der Stellenmarkt für interaktive Berufe in Deutschland, Österreich und der Schweiz entwickelt. Denn auch wenn das eine oder andere Dienstleistungsunternehmen, Systemhaus oder Agentur seine Stellenanzeigen bei großen Jobportalen einstellt (die der iBusiness-Robot nicht crawlt): In aller Regel werden internetaffine Unternehmen ihren Stellenbedarf doch zumindest auch auf der eigenen Homepage kommunizieren - und hier werden sie erfas

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?