Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In Teil 2 des Webinar-Doppels erfahren Sie anhand von Anwendungsbeispielen aus deutschen Unternehmen, u.a. wie Sie mehr über das kanalübergreifende Kundenerlebnis und über tagesaktuelle Kundenbedürfnisse erfahren.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
iBusiness Publishing
Beträge 1 bis 10 von 1356
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Zahlen/Studien

Unternehmen und öffentliche Hand schreiben weniger Interaktiv-Projekte ausweiter...

(15.10.2020) Die Corona-Pandemie hat auch das Ausschreibungsverhalten von Unternehmen und öffentlicher Hand beeinflusst. Das geht aus einer Auswertung des iBusiness-Ausschreibungsportals hervor.

In der Corona-Krise greifen mehr Menschen zum E-Bookweiter...

(14.10.2020) Nach jahrelanger Stagnation sind E-Books im Pandemiejahr 2020 beliebter geworden. Drei von zehn Bundesbürgern nutzen digitale Bücher.

COVID-19 beschleunigt Digitalisierung im Buchmarktweiter...

(13.10.2020) Der Umsatz mit Büchern ist im Jahr 2019 über das Niveau von 2018 gestiegen. Wesentlicher Wachstumstreiber war der Online-Handel, aber auch das steigende Interesse an elektronischen Büchern.

Zahl der deutschen Internetnutzer wächst um 3,5 Millionenweiter...

(09.10.2020) Auch wenn die Internetnutzung in Deutschland bereits auf einem hohen Niveau liegt, steigt sie weiter.

ECommerce-Chance: E-Books und Audiobooks werden immer beliebterweiter...

(08.10.2020) Das Leseverhalten gerade jüngerer Konsumenten entwickelt sich immer mehr in Richtung digital. Sie sind zudem bereit für E-Books und Audiobooks mehr zu bezahlen als für gedruckte Medien - und schätzen die Kombi aus Lesen und Hören. Außerdem wird mehr im Internet gekauft - mit neuen Chancen für ECommerce-Strategien des Buchhandels.

Paid Content: Wann Deutsche mehr für Journalismus zahlen würdenweiter...

(22.09.2020) Wie ist es um die Zahlungsbereitschaft der Nutzer*innen journalistischer Angebote bestellt? Und mit welchen Maßnahmen lassen sich finanzielle Potenziale noch besser ausschöpfen? Antworten auf diese Fragen liefert eine repräsentative Umfrage.

Nur 16 Prozent der Internetnutzer zahlen für Online-Newsweiter...

(16.09.2020) 82 Prozent aller Internetnutzer weltweit informieren sich online und via Social Media über aktuelle Ereignisse - doch nur die wenigsten bezahlen für News.

Jüngere nutzen Video- und Audioinhalte lieber im Netzweiter...

(11.09.2020) Die Deutschen nutzen Medien im Schnitt mehr als sieben Stunden pro Tag. In der Corona-Pandemie ist dabei die Nachfrage nach vertrauenswürdigen Inhalten gestiegen. Ein weiterer Trend: Noch dominieren die klassischen Medien bei Reichweite und Nutzungsdauer, doch für Jüngere zählen mehr die Video- und Audioinhalte im Netz.

Mehrheit der EU-Bürger gegen Internetzensur zur Terrorismusbekämpfungweiter...

(07.09.2020) Die Mehrheit der EU-Bevölkerung ist gegen eine länderübergreifende Internetzensur im Kampf gegen terroristische Inhalte. Nur die wenigsten befürworten die Initiative aus Brüssel.

Prognose: Milliardenumsatz mit Virtual und Augmented Realityweiter...

(07.09.2020) Der große Hype blieb bisher aus, doch einer Prognose zufolge könnte Virtual Reality bis 2024 im Schnitt um 30 Prozent pro Jahr wachsen, Augmented Reality gar um bis zu 57 Prozent. Gamer bleiben dabei wichtige Early Adopter - doch Konsumenten wollen nicht nur Spiele. Auch 5G könnte für einen weiteren Schub sorgen.