Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Wer wird der Marketingkopf 2020? Wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie eine Woche (elektrisch) Jaguar fahren und weitere wertvolle Preise im Wert von über 5.000 Euro.
Hier Marketingkopf 2020 wählen
Hintergründe, Entscheidungskriterien und Erfahrungswerte fürs digitale Marketing. Das Webinar hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung, ob Headless für Sie relevant ist.
Zum Programm des Webinars
iBusiness Web-TV
Beträge 11 bis 20 von 2641
Beiträge nach Datum

Videostreaming eher Ergänzung als Ersatz für klassisches TVweiter...

(20.11.2019) Einen totalen Verzicht auf das klassische Fernsehen kann sich aktuell nur eine Minderheit der deutschen Bevölkerung vorstellen. Nutzer von Netflix und Amazon Prime Video schon eher.

Advertising: Youtube startet SEA-Formateweiter...

(07.11.2019) Mit Video-Genres wie Unboxings, Video-Anleitungen und Produkttests schreit Youtube eigentlich nach einem ECommerce-nahen Werbeformat- jetzt hat der Mutterkonzern Google das Flehen erhöht: Youtube bekommt ein SEA-Format, das Links auf Produktseiten in die Suchergebnisse einbindet. Außerdem bietet die Video-Seite Shopping-Anzeigen auf der Startseite an, Zielgruppe als Advertiser sind Hersteller mit Onlinevertrieb und Shops.

Business Executive Summary 11/2019 ist onlineweiter...

(05.11.2019) iBusiness-Premium-Mitglieder haben den aktuellen Trendletter iBusiness Executive Summary bereits per Post erhalten. Nun ist die Ausgabe auch online. Unter anderem über Agentur-Vertrieb und Rezession, zehn EMail-Lösungen im Vergleich, Progressive Web Apps im E-Commerce, SUHR und Brand Safety, Daten-Economy-Trends 2020 und Cookie-Aus sowie (weiter)

Jugendliche lassen verstärkt die Finger von illegalen Quellen digitaler Inhalteweiter...

(31.10.2019) In einer aktuellen Studie sagen 51 Prozent der 15- bis 24-Jährigen in Europa, dass sie in den vergangenen 12 Monaten keine Inhalte aus illegalen Quellen verwendet, gespielt, heruntergeladen oder gestreamt haben.

Linearer TV-Werbeumsatz sinkt, Video-on-Demand gewinntweiter...

(25.10.2019) Der deutsche Medien- und Unterhaltungsmarkt wächst weiter. Im Jahr 2018 stieg der Gesamtumsatz um ein Prozent auf knapp 53 Milliarden Euro. Zu beobachten sind allerdings Verschiebungen bei der Budgetverteilung: So führen Lineare TV-Werbespots zwar noch, verlieren aber erstmals Marktanteile. Im Gegenzug steigt die Nutzung von Video-on-Demand sprunghaft.

Internetnutzung der Generation Z: Politische Recherche statt Daddelnweiter...

(17.10.2019) Die junge Generation betreibt zielgerichtete Internet-Nutzung: Ein Großteil der Generation Z, der Menschen von 16 bis 24 Jahren, nutzt heute Online-Angebote vor allem zu bestimmten Recherchezwecken, um praktische Hilfestellung zu erhalten, etwas Neues zu lernen bzw. neue Ideen zu gewinnen oder, um über das Geschehen auf dem Laufenden zu bleiben.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Wirtschaftsklima 2019: Interaktiv-Branche stapelt tiefweiter...

(09.10.2019) Das Thema Rezession hat die Digitalwirtschaft erreicht. Die Erwartungen der Interaktiven an die allgemeine Geschäftslage der Branche haben sich eingetrübt. Die gute Nachricht: Was die eigenen Umsätze betrifft, herrscht bei den Digitalagenturen und -Dienstleistern bisher keine Spur von Trübsal.

Streaming vs. TV: Neun Milliarden Werbe-Euros suchen ein Online-Zuhauseweiter...

(26.09.2019) Etwa ein Drittel des TV-Konsums wird in 10 Jahren zum Streaming abwandern - bei jungen Zuschauern sogar zwei Drittel. Ergebnis sind Verluste bei den linearen Werbeeinnahmen von bis zu 9 Milliarden Euro.

Marketing-Ausgaben 2020: Social Media und Online-Videos werden wichtigerweiter...

(13.09.2019) Ein großer Teil der Marketingspezialisten weltweit (46 Prozent) findet nicht das richtige Gleichgewicht und die richtigen Synergien zwischen digitalen und Offline-Medien, während drei Viertel (76 Prozent) weiterhin mit kanalübergreifenden Messungen kämpfen.

Immer mehr Fernsehgeräte surfen im Netzweiter...

(10.09.2019) Das Fernsehgerät wird immer wichtiger für die Internetnutzung. Jedes dritte TV-Gerät in deutschsprachigen Haushalten ist bereits an das Internet angeschlossen. Aber auch andere smarte Devices wie digitale Sprachassistenten und Smart Watches werden immer beliebter.