Gerade Hersteller komplexer individualisierbarer Produkte stehen vor dem Problem, ihre mehrstufigen Vertriebsprozesse zu digitalisieren. Produktkonfiguratoren sind dabei nur ein erster Schritt. Das kostenlose Webinar zeigt Ihnen Insights, wie Sie Ihre Vertriebsdigitalisierungsprojekte wirklich erfolgreich machen.
Programm ansehen
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
iBusiness Publishing
Beträge 1 bis 10 von 3428
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Unternehmen

Facebook lässt wieder australische Medieninhalte zuweiter...

(23.02.2021) Die australische Regierung hat sich mit Facebook im Streit über Medieninhalte auf der Plattform geeinigt: Facebook werde die Sperre für Nachrichtenseiten aufheben. Das geplante Mediengesetz wird geändert. Facebook hatte in Australien den Zugang zu journalistischen Seiten gesperrt.

Streit um Medieninhalte zwischen Facebook und Australien eskaliertweiter...

(19.02.2021) Facebook hat in Australien den Zugang zu journalistischen Seiten gesperrt. Nachrichten können dort nun nicht mehr geteilt werden. Hintergrund ist ein neues Mediengesetz, das die australische Regierung plant.

Reiseveranstalter FTI schafft Printkataloge abweiter...

(04.02.2021) Nach Otto und Ikea verkündet nun auch der erste Reiseveranstalter das Ende des gedruckten Kataloges. FTI setzt in Zukunft auf die digitale Kommunikation und ein interaktives Reisemagazin.

F.A.Z. und SZ gründen gemeinsamen Werbevermarkter Republicweiter...

(13.01.2021) Die beiden überregionalen Tageszeitungen Frankfurter Allgemeine Zeitung und Süddeutsche Zeitung vermarkten ihr Portfolio künftig gemeinsam über den gemeinsamen Werbevermarkter Republic.

Buzzfeed übernimmt HuffPostweiter...

(20.11.2020) Der Medienkonzern BuzzFeed übernimmt die Anteile an der Medienplattform HuffPost vom Telekommunikationskonzern Verizon.

Quibi am Ende: Der merkwürdige, mobile Netflix-Konkurrent gibt aufweiter...

(23.10.2020) Der als 'Video On Demand' in Häppchen-Form aufgezogene Dienst Quibi ist am Ende. Die Streaming-Anwendung, die Netflix angreifen wollte, hat angekündigt das Start-up abzuwickeln und bereits entwickelte Technologien und Contents zu veräußern. Quibi sollte einen Mobile-First-Ansatz verfolgen und Serien und Filme in zehn Minuten-Häppchen für unterwegs zerlegen. Insider berichten, dass man trotz der Geschäftsaufgabe bei Quibi noch über mehrere hundert Millionen Kapital verfüge - ein klares Anzeichen dafür, dass der Dienst auch strategisch keine Zukunftsaussichten mehr im Blick hatte, berichtet der Branchendienst Hollywood Reporter .

Google News Showcase startet in Deutschlandweiter...

(02.10.2020) Das neue Nachrichtenangebot zahlt Verlagen Lizenzgebühren für ihre Inhalte. Zum Start sind in Deutschland 50 Publikationen von 20 Verlagen dabei.

Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie mit bei der Umfrage zum interaktiven Wirtschaftsklima 2020weiter...

(01.10.2020) Sie als Experte sind gefragt: Füllen Sie bitte einfach den Online-Fragebogen (Ausfülldauer 2 min) aus. Zweimal jährlich, im Frühjahr und Herbst, befragt die iBusiness-Redaktion die Interaktiv- und Digitalprofis in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach ihrer Einschätzung zum Interaktiv-Wirtschaftsklima.

Frankfurter Buchmesse findet nur digital stattweiter...

(09.09.2020) Sie findet statt, betonen die Verantwortlichen, aber eben nur digital: Die Frankfurter Buchmesse verzichtet pandemiebedingt in diesem Jahr auf die klassische Hallenausstellung.

VoD-Markt: Streaming-Deal mit Todesstoß-Potenzial für Kinosweiter...

(29.07.2020) Ein Filmstudio und eine Kinokette haben in den USA einen Deal abgeschlossen, der das Kinosterben massiv beschleunigen könnte - und eine ähnliche Einigung für Europa steht bei den Verhandlungen im Raum.